Skip to main content

Verein eintragen lassen: So wird es offiziell

Ihr habt eure Vereinssatzung verfasst, die grünen Daumen sind bereit zum Gärtnern, aber euer Cannabis Social Club ist noch nicht offiziell registriert? Keine Sorge, hier erfahrt ihr, wie ihr euren Verein eintragen lassen könnt und ihm den offiziellen Segen gebt.

Weiterlesen

Vereinssatzung schreiben: Die Regeln des grünen Spiels

Eine Vereinssatzung mag klingen wie ein trockenes Regelwerk, aber sie ist das Herzstück eures Cannabis Social Clubs. Hier legt ihr fest, wie euer Verein funktioniert, wer welche Aufgaben hat und was passiert, wenn es mal knallt zwischen den grünen Daumen.

Weiterlesen

3 Worst-Case Szenarios für Kiffer und wie du damit umgehst

Szenario 1: Du hast keine Blättchen

Es ist der Horror eines jeden Kiffers – du bist bereit, deine kostbare Ware zu genießen, aber stell dir vor, du stehst ohne Blättchen da! Panik macht sich breit, doch bevor du in totale Verzweiflung verfällst, halten wir einen Moment inne. Vielleicht gibt es eine kreative Lösung, die dir aus der Patsche helfen kann. Schau dich um und sieh, ob du nicht etwas Papier findest, das als Ersatz dienen kann. Vielleicht eine Seite aus einem Notizbuch oder sogar eine Rechnung, die du sowieso nicht mehr brauchst? Oder ist es mal wieder Zeit die Bong auszupacken? 

Weiterlesen

Space-Cookies als “Überraschungs”-Mitbringsel?

Die meisten Kiffer haben sich dieses Szenario schon einmal vorgestellt: Haschkekse unter unwissenden Partygästen verteilen. In der Vorstellung klingt das dann meistens amüsant. Warum dieses Szenario in Wirklichkeit aber gar nicht so lustig ist und warum wir unbedingt davon abraten, erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

Kiffen und Grübeln: Gedankenkarussell stoppen

Grübeln ist ein Phänomen, das viele Menschen beim Kiffen erleben. Während Cannabis für die meisten ein entspannendes, schönes oder lustiges Erlebnis ist, kann es bei einigen auch dazu führen, dass sie in Gedankenschleifen gefangen sind und sich in endlosem Grübeln verlieren. Das kann das High-Gefühl beeinträchtigen und zu einer unangenehmen Erfahrung werden. Doch keine Sorge, es gibt Wege, um mit diesem lästigen Grübeln umzugehen und das Beste aus deinem Kifferlebnis herauszuholen.

Weiterlesen

Der perfekte Inside-Out-Joint

Inside-Out-Joints, auch als „Backrolls“ oder „holländischer Stil“ bekannt, haben in der Cannabis-Kultur eine lange Geschichte. Diese besondere Art des Joint-Drehens ermöglicht einen verbesserten Geschmack und ein langsameres Abbrennen des Joints, da weniger Papier verwendet wird. Obwohl das Rollen eines Inside-Out-Joints anfangs etwas herausfordernd erscheinen mag, lohnt es sich, da die Vorteile überzeugen. Hier zeigen wir dir, wie du deinen perfekten Inside-Out-Joint selber bauen kannst.

Weiterlesen

Joints aus der Drehmaschine

Du bist Anfänger oder nur Gelegenheitsraucher und ein rauchbarer Joint will dir einfach nicht gelingen? Nicht immer macht Übung den Meister und das ist auch gar nicht so schlimm. Denn die Cannabis Industrie hat schon längst ein kleines Hilfsmittel erfunden, das über dieses Defizit hinwegsehen lässt. Den perfekten Joint gibt es nämlich auch ganz einfach aus der Drehmaschine!

Die „Rolling Machine“

Eine Joint Drehmaschine, auch bekannt als „Rolling Machine“, ist ein einfaches Gerät, das entwickelt wurde, um das Drehen von Joints zu vereinfachen. Sie besteht in der Regel aus zwei langen, dünnen Rollen, die parallel zueinander angeordnet sind und einen Schlitz oder eine Rille in der Mitte haben, um das Blättchen aufzunehmen. Die Maschine ermöglicht es, das Blättchen um die Mischung herum zu rollen und so einen gleichmäßigen Joint zu formen.

Auch mit der Joint Drehmaschine wirst du einige Versuche brauchen, um ein Gespür für die richtige Menge Mischung zu bekommen, aber im Handumdrehen wirst du wissen, wieviel Mischung du benötigst.

Schritt-für-Schritt zum perfekten Joint

  1. Vorbereitung der Maschine: Öffne die Drehmaschine, indem du die beiden Rollen auseinanderziehst. Du wirst feststellen, dass sie eine Vertiefung in der Mitte haben.
  2. Vorbereitung des Papers: Lege das Rolling Paper mit der Klebeseite nach oben in die Vertiefung der Maschine. Das Papier sollte leicht über den Schlitz hinausragen.
  3. Füllen der Mischung: Verteile deine Cannabis-Mischung gleichmäßig auf dem Blättchen, etwa entlang der Vertiefung der Maschine.
  4. Schließen der Maschine: Schließe die Drehmaschine, indem du die beiden Rollen sanft und gleichmäßig wieder zusammenbringst. Achte darauf, dass die Rollen das Paper vollständig umschließen.
  5. Rollen des Joints: Beginne damit, die Rollen in eine Richtung zu drehen, um das Bläzttchen um die Mischung herum zu rollen. Stelle sicher, dass du gleichmäßigen Druck anwendest, während du rollst, um einen gut geformten Joint zu erhalten.
  6. Fertigstellung: Öffne die Drehmaschine und entferne vorsichtig den frisch gerollten Joint. Du solltest einen gleichmäßigen und gut verdichteten Joint erhalten haben.

 

Joint Drehmaschinen erhältst du überall im Fachhandel. Günstige Varianten bekommst du schon ab 5 Euro. Aber wie überall lohnt es sich hier natürlich auch in Qualität zu investieren. Oft gibt es Bundles mit Filtern und Blättchen zusammen schon um die 20 Euro.

Rauchgeruch im Auto? Das ist zu tun

Manchmal zieht es dich ins Auto, weil du ungestört von Eltern, Familie oder Freunden einen Joint genießen möchtest? Kennen wir! Am nächsten Morgen, wenn du in deine Karre steigst, stört dich der Rauchgeruch und du ärgerst dich? Kennen wir auch!

Weiterlesen