Cannabisanbau – Wurmkompost herstellen

Wenn du möchtest, dass deine Hanfpflanzen groß und stark wachsen, musst du diese gut Pflegen. Dazu gehört auch der passende Dünger. Nun gibt es diverse Arten von Dünger, die man im Fachgeschäft oder online kaufen. Von chemischen Düngern sollte man grundsätzlich absehen. Biologische und hochwertige Dünger sind allerdings oft teuer. Als Alternative kannst du deinen Dünger ganz einfach selbst herstellen. Als ein sehr guter Dünger wird Kompost angesehen. Nun haben die wenigsten Menschen noch einen großen Komposthaufen im Garten. In diesem Beitrag möchten wir dir daher erklären, wie du mithilfe von kleinen Würmern deinen eigenen Kompost herstellen kannst. Der Wurmkompost kann überall, auch in der Wohnung, hergestellt werden. Wurmkompost gilt als besonders hochwertiger Dünger.

Was ist Wurmkompost?

Zunächst einmal die Grundlagen. Beim Kompost handelt es sich um „verrottete“ biologische Stoffe (Nahrungsmittel etc.) die schlussendlich zum Kompost, also einer sehr nährstoffreichen Erde werden. Normalerweise wird Kompost über lange Zeit auf einem Komposthaufen hergestellt. Der schnellere und bessere Weg ist, den Kompost mithilfe von Würmern herzustellen. Beim Wurmkompost wird eine spezielle Box verwendet. In der Box befinden sich deine alten Nahrungsmittel und spezielle Würmer. Die Würmer freuen sich über deine Spende und ernähren sich von den Lebensmittelresten. Die Ausscheidungen der Würmer sind dein wunderbarer Kompost. Die Würmer vermehren sich sehr schnell und werden somit immer effizienter im Verarbeiten der biologischen Stoffe. Mit einem Wurmkompost wirst du also deinen biologischen Müll auf eine nachhaltige Weise los und kannst dabei noch hochwertigen Dünger produzieren. Außerdem hast du ganz viele neue kleine Haustiere! Ist das nicht toll?

Anleitung: Wurmkompost für Zuhause

Einen Wurmkompost vorzubereiten und zu unterhalten ist eigentlich nicht schwer. Wir haben dir nachfolgend die wichtigsten Schritte aufgeführt.

  1. Im ersten Schritt musst du dir die passende Box für deinen Kompost besorgen. Der sogenannte Wurmkomposter kann online einfach gekauft werden. Falls du etwas handwerkliches Geschick hast und Geld sparen möchtest, gibt es diverse Anleitungen, wie du den Wurmkomposter auch selbstständig bauen kannst.
  2. Nachdem du deinen Wurmkomposter hast, musst du einen guten Platz finden. Bei einem guten Wurmkomposter können die Würmer nicht abhauen. Daher kann die Box auch ohne Probleme in der Wohnung aufgestellt werden. Es gibt sogar spezielle Boxen, die für die Wohnung besonders schön aussehen. Alternativ ist aber auch die Terrasse oder der Balkon ein geeigneter Standort. Nachdem du den passenden Ort gefunden hast, musst du die Box vorbereiten. Zunächst müssen die Würmer ein gutes Bett bekommen. Damit gemeint ist, dass eine Grundlage aus Torf oder Kokosfasern in der Box verteilt wird. Im Anschluss können deine Würmer einziehen. Für Wurmkomposter werden primär rötliche kalifornische Würmer der Art Eisenda foetida verwendet. Die Würmer bekommst du im Fachgeschäft aber auch online. Im Anschluss solltest du die Würmer für 1-2 Tage in Ruhe lassen.
  3. Nachdem deine Würmer erfolgreich eingezogen sind, kann es richtig losgehen. Es können nun die ersten Nahrungsmittelreste hinzugefügt werden. Dabei ist zu beachten, dass nur bestimmte Dinge im Komposter landen dürfen:
  • Obst- und Gemüsereste
  • Schalen von Knollengemüse
  • trockene Blätter
  • unbedrucktes Papier (Papierservietten)
  • Kaffeesatz
  • Eierschalen

Nicht geeignet sind hingegen Fleisch, Fisch und gekochte/gebratene Lebensmittel oder Lebensmittel mit Öl. Die geeigneten Reste können immer in Schichten in die Box gefüllt werden. Zwischenzeitlich sollten auch immer Schichten mit Torf oder Kokosfasern hinzugefügt werden.

  1. Im letzten Schritt heißt es nun nur noch warten, bis in der Auffangschale der Box der erste fertige Kompost vorhanden ist. Diesen kannst du entfernen und für deine Pflanzen verwenden. Das Spiel geht nun immer weiter. Jetzt können du und deine Würmer beste Freunde werden.

Dein Portal für Cannabis

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat und du schon bald deinen eigenen Wurmkompost herstellen wirst. Möchtest du noch mehr über Cannabis und den Anbau erfahren? Im Blog veröffentlichen wir regelmäßig neue Beiträge. Schau dich doch einfach mal um. Im Infoportal informieren wir dich zudem zum Cannabis kaufen.