Warum man Cannabis mit Schokolade kombinieren sollte

Beides hellt die Stimmung auf. Cannabis und Schokolade. Doch wie kombiniert man sie am besten. Wie man Grass mit Schokolade paart ist nicht immer eine einfache Entscheidung. In diesem Blogbeitrag stellen wir ein paar Kombinationen von Weed und Schokolade vor.

Die Kombination Cannabis und Schokolade

Ein Disclaimer: Mit Edibles sollte man vorsichtig sein, denn die Wirkung ist anders als bei inhaliertem Cannabis. Sie führen zu einer anderen Art von High. Nimmt man sie falsch ein, kann das zu einem High führen, dass stundenlang anhält. Die Wirkung ist zerebral und lang anhaltend.

Um Schokolade nun mit Cannabis zu kombinieren bieten sich Edibles an. Oder aber man kann Cannabis auch verdampfen während man Schokolade verkostet. Dann kommt man an der stärkeren Wirkung von Edibles vorbei. Auch kann man so das Aroma von der Weedsorte besser wahrnehmen.

Die Wirkung von Schokolade und Weed

Durch den Verzehr von Kakao werden im Gehirn Endorphine freigesetzt. Das ist auch bei Cannabis der Fall. Durch diesen Effekt geht es einem nach dem Verzehr oder dem Konsum besser, denn es handelt sich bei Endorphinen um einen Neurotransmitter, der als „Wohlfülchemikalie“ bekannt ist. Endorphine treten also mit dem Gehirn in Wechselwirkung, wodurch die Schmerzwahrnehmung reduziert und positive Gefühle ausgelöst werden.

Weitere Neurotransmitter, die durch Schokolade freigesetzt werden, sind Dopamin, Serotonin und Oxytocin. Außerdem findet sich darunter auch Anandamit, 1,3,7-Trimethylxanthin, Throbromin, Tryptophan und Phenylethylalanin. All diese Neurotransmitter lösen im Körper unterschiedliche Reaktionen aus. Die meisten steigern die Energie und die Freude, sowie das Wohlbefinden. Mit diesen Reaktionen wird die Wirkung von Cannabis durch Schokolade nur unterstützt.

Weed und Dopamin

Cannabis soll die Dopamin Produktion im Gehirn erhöhen. Diese Wirkung ist auf THC zurückzuführen. Dopamin fördert die Zufriedenheit und komplexere Gefühle und Verhaltensweisen wie Belohnung und Abhängigkeit. THC hat also Einfluss auf das Belohnungssystem des Körpers. Es fördert das Gefühl von Entspannung, Euphorie, Kreativität und Motivation. Zusammen mit Schokolade wird dieser Effekt erhöht.

Schokolade und CBD

CBD und Schokolade kann man in Edibles zu sich nehmen. So wird der bittere Geschmack von CBD erfolgreich bedeckt und man kann Cannabis rauchfrei konsumieren. Die Edibles wirken sich positiv auf den Körper aus. Durch das Verzehren von Edibles wird im Körper Anandamid freigesetzt, was zur Regulierung von Serotonin und Dopamin führt. So wird nicht nur die Stimmung verbessert sondern auch die Gehirnfunktion verbessert. CBD-Schokolade kann außerdem nach Stress Situationen den Adrenalin-Wert regulieren und den Schlaf fördern.