Tipps für Cannabisanbau: Wie kann man Cannabis-Gartenscheren säubern?

Wenn du ein erfolgreicher Weed-Bauer werden möchtest, benötigst du diverse Gartenwerkzeuge, die es dir ermöglichen, deine Pflanzen zu pflegen. Ein besonders wichtiges Utensil ist dabei eine sehr gute Gartenschere. Es gibt hierzu spezielle Gartenscheren für die grünen Kräuter. Du solltest hier nicht sparen, damit du deine Pflanzen effektiv beschneiden kannst und dabei nichts kaputt machst. Damit du auch lange etwas von deiner Gartenschere hast, musst du diese auch regelmäßig säubern. Wenn du dies schon einmal versucht hast, wirst du gemerkt haben, dass das gar nicht so leicht geht. Bevor du aber einfach eine Neue kaufst, verraten wir dir, wie es richtig geht.

Warum sollte man eine Cannabisschere säubern?

Bei den meisten normalen Pflanzen kann man auch mal eine etwas längere Zeit damit wegkommen, die Gartenschere nicht zu reinigen. Hast du aber schon einmal das Harz der Cannabispflanze an deiner Schere gehabt, wird dir klar sein, dass man um eine regelmäßige Säuberung nicht herumkommt. Wenn du das klebrige Zeug einfach an der Schere lässt, kannst du froh sein, wenn du die Schere überhaupt noch verwenden kannst. Was allerdings klar sein sollte, ist, dass eine klebrige Schere so gut wie gar nicht mehr funktioniert und deine heiligen Kräuter beschädigt. Das Säubern ist also extrem wichtig! Hochwertige Gartenscheren sind zudem teuer. Du möchtest also nicht regelmäßig eine Neue kaufen müssen. Das Geld ist besser in Samen angelegt!

Wie man eine Cannabisschere säubern kann

Das es sehr wichtig ist, die Schere sauber zu halten, ist schön und gut. Wenn du aber schon einmal versucht hast, das Harz von der Schere zu kratzen, wirst du dich fragen, wie man das Zeug überhaupt entfernen können soll. Wir haben für dich einige Tipps, die deine Schere in jedem Fall säubern wird:

Tipp 1: Du kannst deine Schere für 24 Stunden einfrieren. Dies hat den Effekt, dass das klebrige Harz eingefroren wird und du im Anschluss einfach mit einem Messer alles abkratzen kannst. Das Ganze funktioniert sehr gut und wird auch die dreckigste Schere noch einmal retten können.

Tipps 2: Vielleicht kennst du es schon von anderen Haushaltstipps. Der gute alte Reinigungsalkohol kann so gut wie alles klebrigen Dinge entfernen. Dazu zählt auch das Harz an deiner Schere. Für besonders schwere Fälle kannst du die Schere darin einweichen. Der Alkohol eignet sich auch gut, um nach Tipp 1 die letzten Reste von der Schere zu entfernen.

Tipp 3: Eine Alternative zum Alkohol ist Essig. Wir würden behaupten, dass der Alkohol stets vorzuziehen ist. Falls du aber keinen zur Hand hast, hat Essig einen ähnlich guten Effekt. Bei Essig solltest du die Schere allgemein etwas länger einweichen lassen. Mit dem ätzenden Geruch musst du dann leider auch klar kommen.

Tipps 4: Für die schnelle Lösung, die eher weniger gut für die Umwelt ist, gibt es spezielle Reinigungstücher für Gartenscheren. Diese kannst du im Internet oder im Growshop in der Nähe kaufen. Die Tücher funktionieren gut. Allerdings produzierst du viel Müll und zahlst im Vergleich zum Reinigungsalkohol deutlich mehr.

Dein Portal für Cannabis und Co.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat und würden uns freuen, wenn du auch unsere anderen Beiträge anschaust. Im Blog veröffentlichen wir regelmäßig neue Beiträge. Häufig geht es dabei auch um den Anbau von Cannabis. Darüber hinaus findest du aber auch diverse weitere interessante Themen. Schau dich doch einfach mal um. Du bist auf der Suche nach einem Growshop in deiner Nähe? Dann solltest du unsere Shop-Übersicht nutzen, um einen passenden Shop zu finden.