Skip to main content

TILRAY Deutschland – Ein Blick auf ein Unternehmen für medizinisches Cannabis in Deutschland

TILRAY Deutschland – Ein Blick auf ein Unternehmen für medizinisches Cannabis in Deutschland

19. Februar 2021

In Deutschland ist Cannabis für medizinische Zwecke in bestimmten Fällen erlaubt. Nun gehören Cannabisplantagen eher nicht zum allgemeinen Landschaftsbild. Sofern du überhaupt schon einmal eine Cannabispflanze gesehen hast, wird diese wohl illegal angepflanzt worden sein. Tatsächlich gibt es in Deutschland wenig bis gar keine legalen Plantagen für Cannabis. Woher kommt aber nun das Cannabis für die medizinische Behandlung? Wenn du nach Unternehmen für medizinisches Cannabis in Deutschland suchst, wirst du schnell auf TILRAY Deutschland stoßen. Da wir das Unternehmen sehr interessant finden, werden wir in diesem Beitrag über TILRAY berichten. Dieser Beitrag steht in keinem werblichen Zusammenhang mit dem Unternehmen. Alle Informationen und Angaben entstammen der offiziellen Unternehmenswebsite und unserer persönlichen Meinung.  

Was ist TILRAY?

Hinter dem Namen TILRAY verbirgt sich ein bekanntes Unternehmen für medizinisches Cannabis. Der Konzern ist weltweit tätig und in vielen unterschiedlichen Ländern mit Standorten vertreten. Aktuell finden sich Standorte in 18 Ländern auf 5 Kontinenten. Ein Standort findet sich auch in Deutschland. Das Unternehmen wurde 2013 in Kanada gegründet und konnte seitdem eine stetig steigenden Bekanntheit verzeichnen.

Was macht TILRAY?

Man kann behaupten, dass TILRAY als Unternehmen alle Aspekte des medizinischen Cannabis abdeckt. Es handelt sich praktisch um eine Art unternehmerisches Multitalent. Neben dem Anbau und Verkauf von Cannabis für medizinische Zwecke wird auch das Thema Forschung großgeschrieben. Um die Erforschung von medizinischem Cannabis voranzutreiben, ist TILRAY ein wichtiger Unterstützer von diversen Forschungsprojekten. Laut eigener Angabe setzt TILRAY viel auf den Austausch mit Ärzten, Apothekern, Krankenhäusern, Patienten, Behörden und Forschern. Es ist offensichtlich, dass das Unternehmen sich intensiv mit dem Thema beschäftigt und ein wichtiger Bestandteil der weltweiten Entwicklung ist.

Mit 250.000+ Quadratmeter Anbaufläche ist TILRAY ein wichtiger Hersteller für medizinisches Gras. Über den Vertrieb von TILRAY werden weltweit zehntausende Patienten versorgt. Darunter auch viele Patienten in Deutschland. In Deutschland war TILRAY 2017 der erste Anbieter von Vollspektrum-Cannabisextrakte für die Medizin. Damit ist das Unternehmen bis heute sehr bekannt bei Ärzten, Patienten und Apothekern.

Wie wird Cannabis bei TILRAY angebaut?

Die Cannabisprodukte von TILRAY werden nicht in Deutschland hergestellt. Der globale Bedarf wird mit Herstellstätten in Kanada und Portugal abgedeckt. Die Herstellung ist EU-GMP zertifiziert. Hinter dem Begriff GMP verbergen sich Leitlinien der guten Herstellungspraxis für Humanarzneimittel, welche durch die EU gestellt werden. Bei TILRAY Produkten handelt es sich also um zertifizierte Medikamente. Dies ist besonders schön, wenn man bedenkt, dass Cannabis somit immer offizieller als Medikament anerkannt wird.

Auf der Website von TILRAY kann man sehr schön nachverfolgen, wie das Cannabis bzw. die Produkte hergestellt werden. Im ersten Schritt wird natürlich die Cannabispflanze angebaut und kultiviert. Dies wird mit einem Zeitraum von 3-4 Monaten beziffert. Die Verarbeitung im Anschluss wird in 6-14 Tagen absolviert. Im Anschluss werden alle Produkte analysiert. Dies benötigt weitere 5 Tage. Nun werden die Produkte verpackt. Bevor die Produkte jedoch an einen Patienten verteilt werden, gibt es eine erneute Analyse.

Es ist also offensichtlich, dass Cannabisprodukte von TILRAY sehr gut geprüft sind. Die Qualität ist damit sehr gut belegt. Im Vergleich zu illegalem Weed ist der Unterschied natürlich enorm. Wir finden es gut, dass bei TILRAY mit ausführlichen Analysen und Zertifizierungen gearbeitet wird. Dies macht Cannabis zu einem professionellen Produkt, dass auch im bürokratischen Deutschland gut angenommen werden kann.

Informationen für Ärzte und Apotheker von TILRAY

Obwohl es in Deutschland theoretisch legal ist, Cannabis bei bestimmten Erkrankungen zu verschreiben, gibt es leider weiterhin viele Ärzte, die zu wenig informiert sind oder Vorurteile haben und die Möglichkeiten einer Behandlung mit Cannabis nicht anerkennen. Auch hier zeigt TILRAY wie es geht. In einem speziellen Bereich der Website für Ärzte und Apotheker können ausführliche Informationen über medizinisches Cannabis bezogen werden. Es werden zudem Fortbildung und Kongresse angeboten, die sicherlich dazu beitragen, dass medizinisches Cannabis in Deutschland von mehr Ärzten anerkannt wird.

Sollte es Produkte von TILRAY und anderen Unternehmen auch für Privatpersonen geben?

Nun haben wir gesehen, dass die Produkte von TILRAY sehr hochwertig sind und damit den Konsum von Cannabis für Patienten sehr sicher machen. Nun ist es wunderbar, dass wir in Deutschland Cannabis für die Medizin nutzen dürfen. Jedoch gibt es nur wenige Krankheiten, die für eine solche Behandlung zugelassen sind. Für den Freizeit-Konsum hochwertiges Cannabis in Deutschland zu bekommen ist fast unmöglich. Hier stellt sich also wieder die Frage, warum wir Cannabis nicht legalisieren und jedem Menschen die Möglichkeit geben, die hochwertigen Produkte von TILRAY und ähnlichen Unternehmen zu kaufen. Was meinst du?

Dein Portal für Cannabis und CBD

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat und du den kleinen Ausflug in ein Unternehmen für medizinisches Cannabis genossen hast. Magst du noch mehr lesen? Im Blog veröffentlichen wir regelmäßig neue Beiträge. Schau dich doch mal um. Auf der Suche nach einem Head- oder Growshop? Wir haben eine Übersicht der Shops in Deutschland für dich.


Weitere Beiträge

Historischer Tag für Kiffer

Über Jahre gab es Diskussionen darüber, ob Cannabis legalisiert werden soll oder nicht. Zahlreiche Demos, Podiumsdiskussionen und Vorstöße einzelner Politiker haben die Cannabis Community immer wieder hoffen lassen. Der Mann der Stunde, der das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis auf den Weg gebracht hat, heißt Karl Wilhelm Lauterbach und ist ein deutscher Gesundheitsökonom und Politiker (SPD). Zum historischen Zeitpunkt ist Lauterbach Bundesminister für Gesundheit im Kabinett Scholz. Am 01. April 2024 tritt sein Gesetz zur Legalisierung in Kraft.

Schwanger und kiffen?

Seit dem 1. April 2024 ist Cannabis in Deutschland legalisiert, was für viele Konsumenten eine neue Ära der Freiheit und des Genusses bedeutet. Die Menschen haben nun die Möglichkeit, ihre Vorlieben offen auszuleben und sich in einer legalen Umgebung zu entspannen. Doch während diese neue Freiheit für viele willkommen ist, werfen einige Aspekte, insbesondere im Kontext von Schwangerschaft, wichtige Fragen auf.

Der Unterschied von Cannabis und Haschisch

Kiffen gehört längst zum Alltag vieler Menschen über die Grenzen hinaus. Doch was rauchen die Kiffer da eigentlich? Für Cannabis gibt es viele Bezeichnungen. Die Unterschiede sind oft regional oder kulturell zu finden. Cannabis, Marihuana, Gras, Weed, Dope alles Bezeichnungen für das Gleiche. Aber was ist eigentlich mit Haschisch? Klären wir einmal auf was sich hinter den Bezeichnungen versteckt.

Cannabis rauchen: Zubehör für Anfänger

Cannabis gehört für viele Menschen zum Alltag dazu. Manche Menschen haben schon früh ihre erste Erfahrung damit gemacht. Manche machen sie erst später. Für Neulinge, die sich entscheiden, Cannabis zu probieren und das gerne für sich alleine ausprobieren möchten, kann es einige Fragen und Unsicherheiten geben. Von der Auswahl des richtigen Zubehörs bis hin zur Technik des Rauchens gibt es einiges zu erklären und zu wissen. Hier ist ein Überblick über sinnvolles Cannabis Zubehör für Anfänger:

Cannabis im Urlaub – Wo ist es legal?

Urlaubsreif, aber du willst deinen Urlaub nicht ohne dein geliebtes Cannabis verbringen? Oder du rauchst du gelegentlich und findest  die Vorstellung mit einem Joint am Strand den Sonnenuntergang zu genießen einfach schön? Besonders im Urlaub kann das entspannte Gefühl durch den Genuss von Cannabis genau passend sein. Aber wo die Ferien verbringen, wenn man ein schönes legales Fleckchen sucht, um so richtig auszuspannen? Der Cannabiskonsum ist weltweit in verschiedenen Ländern und Regionen unterschiedlich reguliert. Hier eine Übersicht darüber, wie der Stand in einigen Ländern ist:

Legal Cannabis kaufen

Die Legalisierung von Cannabis ist zum Greifen nah. Wenn jetzt nichts mehr schief geht, kannst du deinen ersten Joint in Deutschland ganz legal ab dem 1. April 2024 genießen. Du kannst also ganz legal Cannabis rauchen, aber wo kannst du denn eigentlich ganz legal Cannabis kaufen? Coffee Shops, wie es sie in den benachbarten Niederlanden gibt, wird man in Deutschland vergebens suchen, denn der kommerzielle Verkauf von Cannabis bleibt weiterhin illegal.

Was bleibt trotz der Legalisierung von Cannabis verboten?

Die Legalisierung von Cannabis in Deutschland ist zweifellos ein bedeutender Schritt in der Drogenpolitik des Landes. Ab dem voraussichtlich 1. April 2024 dürfen Erwachsene unter bestimmten Bedingungen Cannabis für den eigenen Verbrauch besitzen und anbauen. Doch trotz dieser Liberalisierung bleiben einige Aspekte im Zusammenhang mit Cannabis weiterhin verboten.

Widerstand gegen das neue Cannabis Gesetz

Zu früh gefreut? Während Privatpersonen und Anbaugemeinschaften in Form von Cannabis Social Clubs seit Monaten schon in den Startlöchern stehen, gibt es weiterhin Gegenwind aus allen Lagern. Ob das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis tatsächlich ab dem 1. April 2024 in Kraft tritt, bleibt abzuwarten.

Verein eintragen lassen: So wird es offiziell

Ihr habt eure Vereinssatzung verfasst, die grünen Daumen sind bereit zum Gärtnern, aber euer Cannabis Social Club ist noch nicht offiziell registriert? Keine Sorge, hier erfahrt ihr, wie ihr euren Verein eintragen lassen könnt und ihm den offiziellen Segen gebt.

Vereinssatzung schreiben: Die Regeln des grünen Spiels

Eine Vereinssatzung mag klingen wie ein trockenes Regelwerk, aber sie ist das Herzstück eures Cannabis Social Clubs. Hier legt ihr fest, wie euer Verein funktioniert, wer welche Aufgaben hat und was passiert, wenn es mal knallt zwischen den grünen Daumen.