Skip to main content

Die THC-reichsten Sorten für den Selbstanbau  

Die THC-reichsten Sorten für den Selbstanbau  

27. Dezember 2022

Nicht alle Cannabissorten wirken gleich stark. Während dich die eine Sorte sanft über den Wolken schweben lässt, zieht dich die andere in ein schwarzes Loch, aus dem du meinst, nicht wieder auftauchen zu können. Manche Sorten haben einen derart hohen THC-Gehalt, dass sie einen mit ihrer intensiven Wirkung umhauen können, wenn man nicht aufpasst.Trotzdem haben diese THC-reichen Sorten einige Liebhaber, die es gern turbulent mögen. Letztendlich ist natürlich alles eine Frage der Dosierung. Die Faustregel ist: Taste dich an jede dir unbekannte Sorte vorsichtig heran. Wir stellen dir hier die THC-reichsten Sorten kurz und prägnant vor:

Starker Geschmack kombiniert mit gewaltiger Potenz: Gorilla Glue

Der maximaler THC-Gehalt von 30 Prozent dieser Sorte hat es in sich. Lass es langsam angehen. Trotz des anfänglich außergewöhnlich starken Highs lässt die Wirkung jedoch schnell nach und verwandelt dich in eine extrem entspannte Person, die in stundenlanger Glückseligkeit umherschwebt.

Aufgrund ihres 50/50 Indica/Sativa-Gleichgewichts dauert es nur neun Wochen, bis dieses Exemplar eine lohnende Ernte produziert hat.

Kurze Blütephase: Liberty Haze

Nach neun Wochen beliefert dich diese Sorte mit Buds die 25 Prozent THC enthalten. Ernten tust du nicht nur reichhaltige Blüten, sondern eine gesunde Portion Euphorie wenn du sie konsumierst. Geheimtipp! Genieße das sanfte zerebrale High, das mit einem schönen Energieschub und würzigem Geschmack gepaart ist.

Das hat´s in sich: Girl Scout Cookies

Mit über 20 Prozent THC-Gehalt erfreust du dich mit dem Konsum dieser Sorte an süßen Aromen, als äßest du Gebäck. Manche Konsumenten vergleichen den Geschmack auch mit einem kräftigen Minztee. GSC wirkt vor allem stimulierend und geht danach in eine lange Entspannungsphase über. Genau das richtige nach einem langen Arbeitstag. Im Anbau ist die Sorte sehr unkompliziert, nach spätestens neun Wochen erntest du die Früchte deiner Arbeit.

Für Comic-Fans: Bruce Banner

Stark wie „the Hulk“ kommt diese Sorte daher und macht ihrem Namen alle Ehre. Mit einer Indica/Sativa-Aufteilung von 50/50 kann der THC-Gehalt bei dieser Sorte stolze 27 Prozent erreichen! Sei vorsichtig -auch wenn du dich als erfahrenen Konsumenten wahrnimmst, kann dich Bruce Banner völlig umhauen. So umhauend wie die Wirkung ist auch der Geschmack: Neben einem Hauch von Beere ist vor allem der Geschmack von Dieselkraftstoff dominierend. Vorsicht beim Tanken ist geboten! Anbauer sollten wissen, dass Bruce Banner bis zu zehn Wochen benötigt, um in voller Blüte zu stehen.

Für Leckermäulchen: Gelato

Die geheime Formel dieser Sorte bleibt geheim. Wir sagen nur so viel: Die stattlichen 26 Prozent THC-Gehalt des Gelato rufen ein stark erhebendes Gefühl hervor, das in einem fröhlichen, glückseligen High kulminiert. Wie durch Magie löst sich jede Anspannung, die du nach einem anstrengenden Tag im Büro oder einem stressigen Familienbesuch mit dir herumträgst. Im Gegensatz zu anderen Indica-Sorten wird sich Gelato nicht ins Sofakissen drücken. Auch der Geschmack ist sympathisch: Minze, Vanille und Zitrone hinterlassen bleibende Eindrücke. Auch diese Sorte kannst du nach neun Wochen abernten.

Das Prinzip “Cash Crops”: Cash Cow

Hier bekommst du was für dein Geld: und zwar eine ordentliche Portion THC, die alle anderen Sorten in den Schatten stellt. Der THC-Gehalt dieser indicadominierten Pflanze beträgt atemberaubende 32 Prozent!  Bereits nach dem ersten Zug folgst du dem Ruf des endlosen Universums, das deinen Körper in ein Stoned-Gefühl sondergleichen hüllt. Nach nur neun Wochen kannst du die ertragreiche Pflanze abernten und ihr frisches Zitronen-Aroma inhalieren.


Weitere Beiträge

Historischer Tag für Kiffer

Über Jahre gab es Diskussionen darüber, ob Cannabis legalisiert werden soll oder nicht. Zahlreiche Demos, Podiumsdiskussionen und Vorstöße einzelner Politiker haben die Cannabis Community immer wieder hoffen lassen. Der Mann der Stunde, der das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis auf den Weg gebracht hat, heißt Karl Wilhelm Lauterbach und ist ein deutscher Gesundheitsökonom und Politiker (SPD). Zum historischen Zeitpunkt ist Lauterbach Bundesminister für Gesundheit im Kabinett Scholz. Am 01. April 2024 tritt sein Gesetz zur Legalisierung in Kraft.

Schwanger und kiffen?

Seit dem 1. April 2024 ist Cannabis in Deutschland legalisiert, was für viele Konsumenten eine neue Ära der Freiheit und des Genusses bedeutet. Die Menschen haben nun die Möglichkeit, ihre Vorlieben offen auszuleben und sich in einer legalen Umgebung zu entspannen. Doch während diese neue Freiheit für viele willkommen ist, werfen einige Aspekte, insbesondere im Kontext von Schwangerschaft, wichtige Fragen auf.

Der Unterschied von Cannabis und Haschisch

Kiffen gehört längst zum Alltag vieler Menschen über die Grenzen hinaus. Doch was rauchen die Kiffer da eigentlich? Für Cannabis gibt es viele Bezeichnungen. Die Unterschiede sind oft regional oder kulturell zu finden. Cannabis, Marihuana, Gras, Weed, Dope alles Bezeichnungen für das Gleiche. Aber was ist eigentlich mit Haschisch? Klären wir einmal auf was sich hinter den Bezeichnungen versteckt.

Cannabis rauchen: Zubehör für Anfänger

Cannabis gehört für viele Menschen zum Alltag dazu. Manche Menschen haben schon früh ihre erste Erfahrung damit gemacht. Manche machen sie erst später. Für Neulinge, die sich entscheiden, Cannabis zu probieren und das gerne für sich alleine ausprobieren möchten, kann es einige Fragen und Unsicherheiten geben. Von der Auswahl des richtigen Zubehörs bis hin zur Technik des Rauchens gibt es einiges zu erklären und zu wissen. Hier ist ein Überblick über sinnvolles Cannabis Zubehör für Anfänger:

Cannabis im Urlaub – Wo ist es legal?

Urlaubsreif, aber du willst deinen Urlaub nicht ohne dein geliebtes Cannabis verbringen? Oder du rauchst du gelegentlich und findest  die Vorstellung mit einem Joint am Strand den Sonnenuntergang zu genießen einfach schön? Besonders im Urlaub kann das entspannte Gefühl durch den Genuss von Cannabis genau passend sein. Aber wo die Ferien verbringen, wenn man ein schönes legales Fleckchen sucht, um so richtig auszuspannen? Der Cannabiskonsum ist weltweit in verschiedenen Ländern und Regionen unterschiedlich reguliert. Hier eine Übersicht darüber, wie der Stand in einigen Ländern ist:

Legal Cannabis kaufen

Die Legalisierung von Cannabis ist zum Greifen nah. Wenn jetzt nichts mehr schief geht, kannst du deinen ersten Joint in Deutschland ganz legal ab dem 1. April 2024 genießen. Du kannst also ganz legal Cannabis rauchen, aber wo kannst du denn eigentlich ganz legal Cannabis kaufen? Coffee Shops, wie es sie in den benachbarten Niederlanden gibt, wird man in Deutschland vergebens suchen, denn der kommerzielle Verkauf von Cannabis bleibt weiterhin illegal.

Was bleibt trotz der Legalisierung von Cannabis verboten?

Die Legalisierung von Cannabis in Deutschland ist zweifellos ein bedeutender Schritt in der Drogenpolitik des Landes. Ab dem voraussichtlich 1. April 2024 dürfen Erwachsene unter bestimmten Bedingungen Cannabis für den eigenen Verbrauch besitzen und anbauen. Doch trotz dieser Liberalisierung bleiben einige Aspekte im Zusammenhang mit Cannabis weiterhin verboten.

Widerstand gegen das neue Cannabis Gesetz

Zu früh gefreut? Während Privatpersonen und Anbaugemeinschaften in Form von Cannabis Social Clubs seit Monaten schon in den Startlöchern stehen, gibt es weiterhin Gegenwind aus allen Lagern. Ob das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis tatsächlich ab dem 1. April 2024 in Kraft tritt, bleibt abzuwarten.

Verein eintragen lassen: So wird es offiziell

Ihr habt eure Vereinssatzung verfasst, die grünen Daumen sind bereit zum Gärtnern, aber euer Cannabis Social Club ist noch nicht offiziell registriert? Keine Sorge, hier erfahrt ihr, wie ihr euren Verein eintragen lassen könnt und ihm den offiziellen Segen gebt.

Vereinssatzung schreiben: Die Regeln des grünen Spiels

Eine Vereinssatzung mag klingen wie ein trockenes Regelwerk, aber sie ist das Herzstück eures Cannabis Social Clubs. Hier legt ihr fest, wie euer Verein funktioniert, wer welche Aufgaben hat und was passiert, wenn es mal knallt zwischen den grünen Daumen.