Cannabisanbau: Was Cannabisblätter dir erzählen

Haben Cannabisblätter schon einmal mit dir gesprochen? Falls ja, warst du wohl ziemlich High, weil Pflanzen natürlich nicht wirklich mit dir reden können. Spätestens, wenn die grünen Kräuter Augen und einen Mund bekommen, solltest du wohl mal überlegen, was genau du dir reingezogen hast. Aber das ist ein anderes Thema. In diesem Beitrag soll es nämlich darum gehen, wie du tatsächlich mitkriegen kannst, was dir Cannabisblätter erzählen. Diese sprechen zwar nicht mit Worten, aber mit optischen Veränderungen. Wenn du erfolgreich beim Cannabisanbau sein möchtest, solltest du die wichtigsten Zeichen deuten können. Wir erklären dir in diesem Beitrag worauf du achten solltest.

Veränderungen der Cannabisblätter = Problem

Es ist grundsätzlich anzunehmen, dass eine optische Veränderung von Cannabisblättern ein Problem darstellt und potenziell die gesamte Pflanze gefährdet ist. Mit Veränderungen meinen wir in diesem Fall nicht, dass mal ein Blatt kleiner oder größer ist oder einen leicht abweichenden grünen Farbton aufweist. Es gibt durchaus Grower, die dir jede kleine Veränderung zeigen können und praktisch mit der Pflanze kommunizieren können. Die meisten von uns werden sich aber wohl auf offensichtliche Warnsignale der Blätter beschränken müssen. Die wichtigsten Blattveränderungen und was diese vielleicht bedeuten, haben wir in den nachfolgenden Absätzen zusammengefasst.

Gelbe Cannabisblätter – Was sind die Ursachen?

Ein Problem, was sehr viele Grower irgendwann erleben werden, ist die gelbliche Verfärbung der Blätter. Leider muss man sagen, dass gelbe Cannabisblätter eigentlich immer ein Zeichen dafür sind, dass irgendetwas schief läuft. Leider kann man weder bei gelben Blättern noch bei anderen Blattveränderungen genau sagen, was das Problem ist. Es gibt eigentlich stets diverse Faktoren, die zu der Veränderung führen könnten. Wir werden nachfolgend bei den unterschiedlichen Blattveränderungen für einen groben Überblick die häufigsten Gründe für die jeweilige Veränderung kurz aufführen. Es kann dabei natürlich sein, dass sich Gründe doppeln.

Was ist also nun mit gelben Blättern? Wie gesagt ist bei gelben Blättern immer schnelles Handeln angesagt. Oft ist es leider sogar schon zu spät, wenn die Blätter gelb sind. Was sind aber die Gründe dafür? Ein Problem ist die Überdünung. Nährstoffe sind wichtig für die Pflanze. Zuviel davon schadet aber deiner Pflanze und lässt die Blätter gelb werden. Auch zu viel Wasser kann ein Problem sein. Überwässerung sorgt ebenfalls für gelbe Blätter. Es muss aber nicht immer zu viel von etwas sein. Auch zu wenig Nährstoffe können gelbe Blätter verursachen. Ein weiterer Faktor können Schädlinge sein, die deine Pflanze befallen haben. Schädlinge können diverse Blattveränderungen verursachen. Darunter auch gelbe Blätter.

Wie kommt es dazu, dass sich Blätter wellen?

Ein gewelltes Cannabisblatt ist selten gut. Der wohl häufigste Faktor für gewellte Blätter ist eine starke Hitzeeinwirkung. Dies kann dir sowohl drinnen als auch draußen im Sommer passieren. Alternativ kann aber auch Kälte einen ähnlichen Effekt haben. Auch die Überwässerung und zu starke Dünung könne erneut als Faktoren identifiziert werden. Hitze ist allerdings einer der häufigsten Faktoren bei gewellten Blättern und sollte zunächst geprüft werden.

Cannabisblätter werden trocken und brüchig

Wenn Cannabisblätter trocken und brüchig werden, ist erneut die Hitze ein wichtiger Faktor. Ebenfalls wichtig ist aber eine zu starke Lichteinstrahlung. Der sogenannte Lichtbrand kann dabei nicht nur draußen passieren, sondern auch mit Licht in der Growbox. Darüber hinaus kann auch hier eine Überdünung ein Faktor sein. Trockene und brüchige Blätter sind leider selten zu retten. Sofern deine gesamte Pflanze betroffen ist, sieht es also eher schlecht aus.

Warum welken Blätter?

Das Blätter von Pflanzen welken, also einfach herunterhängen und allgemein schlecht aussehen ist ein klassisches Zeichen für Probleme. Genauer gesagt ist besonders das Fehlen von Wasser ein Faktor für welke Blätter. Mit etwas Glück erholen sich welke Blätter mit etwas Wasser wieder. Falls du draußen anbaust, kann aber auch der Wind dazu beitragen, dass deine Blätter welken. Dieses Problem hat man in der Growbox natürlich nicht.

Weitere Blattveränderungen erkennen

Damit dieser Beitrag nicht viel zu lang und unübersichtlich wird, haben wir uns bisher auf die häufigsten Probleme bezogen. Man muss allerdings sagen, dass es diverse weitere Blattveränderungen bei Cannabis gibt, die viele Gründe haben können. Neben den zuvor genannten Punkten sind besonders Schädlinge und Pilze ein Problem. Schädlinge hinterlassen häufig deutliche Spuren, die nach einer kurzen Suche bei Google identifiziert werden können. Bei Pilzen und Erkrankungen der Pflanze kann dieses Vorgehen auch funktionieren. Teilweise sind aber auch nur die weniger sagenden gelben Blätter das Ergebnis der Krankheit, was es schwer macht, eine Lösung bzw. die Ursache zu finden. Falls du einmal ein Problem mit einer Pflanze hast, empfiehlt es sich, einen vertrauten Experten zu kennen. Eine gute Anlaufstelle sind dabei Growshops. Die kennen sich schlussendlich mit Pflanzen aus! Oft kannst du dort dann auch gleich die passende Lösung für das Problem kaufen.

Dein Portal für Cannabis und Co.

Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat. Bist du auf der Suche nach einem Growshop in der Nähe? Dann schau doch mal bei unserer Shop-Übersicht vorbei. Dort wirst du einen passenden Shop in deiner Nähe finden. Magst du mehr über Cannabis und Co. erfahren? Im Blog veröffentlichen wir regelmäßig neue Beiträge. Dort geht es regelmäßig auch um den Cannabisanbau.