Cannabis Tipps und Tricks: Wie man Weed ohne Grinder mahlen kann

Vielleicht kennst du diese Situation: Du bist unterwegs oder einfach entspannt Zuhause und möchtest ein paar grüne Kräuter rauchen. Gerade hast du frisches Weed gekauft und auch die passenden Blättchen oder die Bong sind griffbereit. Aber was fehlt? Ein Grinder! Natürlich kaufst du stets ganze Buds und musst diese noch zerkleinern. Aber, wie soll das ohne einen Grinder funktionieren? Mit etwas Kreativität gibt es erstaunlich viele Möglichkeiten, die den Grinder einfach und effektiv ersetzen können. In diesem Beitrag zeigen wir dir die besten Alternativen, wie du Weed ohne Grinder mahlen kannst.

Nutze deinen Körper als Grinder: Du hast Hände!

Der menschliche Körper ist unglaublich und so funktionell! Sogar einen eingebauten Grinder kannst du finden. Mithilfe deiner Finger kannst du dein Weed sehr einfach und effektiv zerkleinern. Hierzu benötigst du keine weiteren Utensilien, was diese Methode stets verfügbar macht. Die Buds werden einfach mit Fingern und Fingernägeln in kleinere Teile zerlegt, bis du die gewünschte Konsistenz erreicht hast. Hände waschen nicht vergessen!

Weed-Samurai: Messer und Schneidebrett verwenden

Sofern du nicht nur Fertiggerichte kaufst, solltest du in deiner Küche auch ein Messer und Schneidebrett finden. Mit Messer und Schneidebrett kannst du deine Buds effektiv und mit wenig Aufwand auf die perfekte Größe zerteilen. Bei Weed handelt es sich schließlich auch nur um Kräuter, die du ja sonst auch in der Küche verwendest. Zudem musst du dir nicht die Finger mit Harz verkleben.

Kaffeemühle als Grinder

Falls du deinen Kaffee gerne selbst zubereitest, hast du möglicherweise eine Kaffeemühle Zuhause. Die Kaffeemühle fungiert als der ideale Grinder Ersatz. Es ist schließlich eine MÜHLE. Es ist allerdings darauf zu achten, dass die Kaffeemühle richtig eingestellt ist, damit du nicht nur Pulver erhältst. Außerdem muss die Kaffeemühle vorher und nachher gut gereinigt werden. Ansonsten rauchst du deinen Kaffee und der nächste Wachmacher hat etwas Psychoaktives.

Mörser und Stößel für deine Kräuter

Mörser und Stößel werden verwendet, um getrocknete Kräuter zu zerkleinern. Woran erinnert dich das? Klar! An deine getrockneten Buds. Weed lässt sich sehr gut mit einem Stößel mörsern und somit zerkleinern. Dabei solltest du aber darauf achten, dass dein Cannabis nicht zu sehr zerdrückt wird. Sauberkeit ist natürlich auch essenziell!

Käsereibe = Weedreibe

In vielen Küchen findet sich eine Käsereibe. Diese kannst du sehr gut zur Weedreibe umfunktionieren und damit deine Buds klein machen. Aber Achtung! Pass gut auf deine Finger auf. Du wärst nicht der Erste, der sich mit der Käsereibe auch etwas vom Finger zerkleinert…

Weed im Mixer zerkleinern

Auch der handelsübliche Mixer kann dein Weed effektiv in kleine Stücke schneiden. Dabei solltest du nur in kurzen Intervallen mixen, damit die Buds nicht zu klein werden. Sinnvoll ist der Mixer aber wohl nur für größere Mengen. Die Reinigung ist zudem etwas umständlich. Aber im Notfall kann auch der Mixer eine sehr gut Alternative sein.

Noch mehr Weed Tipps und Tricks bei Cannazon.de

Du willst noch mehr über Cannabis wissen? Im Cannazon Blog veröffentlichen wir regelmäßig neue Beiträge zu Weed und CBD. Schau doch mal vorbei! Des Weiteren finden sich viele Informationen im Infoportal. Besonders das Thema Cannabis kaufen steht hier im Fokus. Wir hoffen, dass dir dieser Beitrag gefallen hat und möglicherweise in Zukunft hilfreich sein wird. Erzähl uns gerne von deinen Erfahrungen.